BHF-BANK Hochhaus

Michael Jänsch ist neuer Leiter der BHF-BANK Niederlassung Hannover

Frankfurt am Main/Hannover, 10. März 2017. Michael Jänsch hat zum 1. Januar 2017 die Leitung der Niederlassung Hannover der zur deutsch-französischen Oddo-Gruppe gehörenden BHF-BANK übernommen. Die Niederlassung Hannover deckt das östliche Niedersachsen mit den Großstädten Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg ab. Auch im Raum Göttingen werden Kunden betreut.

„Die wirtschaftsstarke Region Hannover verfügt über hervorragende Perspektiven. Ich freue mich in meiner neuen Position, zu diesem Erfolg beitragen zu können“, unterstreicht der neue Niederlassungsleiter Michael Jänsch zu seinem Antritt. Gemeinsam mit seinem Team berät er sehr vermögende Privatkunden und anspruchsvolle mittelständische Familienunternehmer.

„Unter der Führung von Michael Jänsch wollen wir den Wachstumskurs der BHF-BANK in Niedersachsen fortsetzen. Michael Jänsch wird sein hervorragendes Netzwerk zu den Kunden der Region und seine hohe Beratungsexpertise einbringen, um die BHF-BANK zur ersten Adresse für vermögende Privatpersonen, Unternehmenskunden und ausgewählte institutionelle Kunden im Bereich der Stiftungen und Kirchen zu machen“, sagt Joachim Häger, Vorstand Private Wealth Management der BHF-BANK und Mitglied der Geschäftsführung von Oddo & Cie.

Vor seinem Eintritt in die BHF-BANK war Michael Jänsch für die Deutsche Bank tätig und verantwortete dort zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung das Private Wealth Management in der Region Niedersachsen. Zuvor leitete der Diplom-Bankbetriebswirt das Bankhaus Sal. Oppenheim in Hannover. In der Region ist der dreifache Familienvater somit bestens verdrahtet. Zudem konnte Michael Jänsch Erfahrungen in der Beratung höchstvermögender Kunden bei der Credit Suisse und der Vereins- und Westbank sammeln.

Die Geschichte der BHF-BANK in Hannover reicht bis in das Jahr 1883 zurück, das Gründungsjahr der Privatbank Ludwig Lemmermann. Das Bankhaus Lemmermann schloss sich 1949 mit der 1926 gegründeten Lister Bankkommandite Lücke & Co. zur Lücke & Lemmermann K.G. zusammen. Im Jahr 1967 übernahm die Berliner Handels-Gesellschaft, eines der beiden Vorgängerinstitute der BHF-BANK, das am Georgsplatz residierende Bankhaus. 1970 wurde das Bankhaus Lücke & Lemmermann zu einer Filiale der im selben Jahr durch Fusion entstandenen Berliner Handels- und Frankfurter Bank – kurz BHF-BANK.

Über die BHF-BANK
Gegründet im Jahr 1854, ist die BHF-BANK die deutsche Privatbank für mittelständische
Unternehmen und Unternehmer. Ihnen steht sie insbesondere in allen Fragen der
Vermögensverwaltung und der Exportfinanzierung zur Seite. Mit 1000 Mitarbeitern ist die BHF-BANK bundesweit an dreizehn Standorten in den wichtigsten Wirtschaftszentren präsent. International ist sie unter anderem in der Schweiz vertreten. Die Zentrale der BHF-BANK befindet sich in Frankfurt am Main.
www.bhf-bank.com

Über Oddo & Cie
Oddo & Cie, 1849 gegründet, ist eine unabhängige Finanzgruppe, die auf eine über 160-jährige
Geschichte zurückblicken kann. Im Jahr 2015 ist Oddo & Cie mit der Übernahme von Seydler in
Frankfurt und Meriten Investment Management in Düsseldorf und der BHF-BANK im März 2016 zu einer deutsch-französischen Bankengruppe geworden. Oddo & Cie beschäftigt 2.400 Mitarbeiter (1.400 davon in Deutschland und 1.000 in Frankreich), verwaltet ein Kundenvermögen von 100 Milliarden Euro und ist in Frankreich wie in Deutschland in den Bereichen Investment Banking, Asset Management und Private Wealth Management aktiv. Wichtige Grundlage für die Leistungen der Bank sind dauerhaft hohe Investitionen in die Marktexpertise – Analysten und IT-Mitarbeiter machen rund 20 Prozent der Belegschaft aus. Besonderes Merkmal der Gruppe ist ihre Eigentümerstruktur: Etwa 60 Prozent des Kapitals werden von der Familie Oddo gehalten, rund 30 Prozent von den Mitarbeitern. Dieses partnerschaftliche Miteinander ist ein Garant für hohes langfristiges Engagement der Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2015 erwirtschaftete Oddo & Cie im Bankgeschäft Erträge in Höhe von 426 Millionen Euro (Net Banking Income) und einen Nettogewinn nach Steuern in Höhe von 91,7 Millionen Euro. Das Eigenkapital der Gruppe belief sich am 31. Dezember 2015 auf mehr als 740 Millionen Euro.
www.oddo.eu